Merkliste (0)
DKS GmbH - Produkte
Kurzbeschreibung: Laborgerät mit Netzteil (Akku optional)Feuchtespuren / Spurenfeuchte

Das AQUATRACE® IV Typ A kann wahlweise als akkubetriebenes Messgerät  zur mobilen Spurenfeuchtemessung in Gasen oder mit Netzteil betrieben werden. Nach der Trennung vom Netz kann das Gerät mindestens 2 Stunden ohne fremde Stromquelle arbeiten. Vorausgesetzt, dass die Sensorbeschichtung im Netzbetrieb erfolgt ist.

Das AQUATRACE® IV Typ T ist ortsunabhängig und flexibel einsetzbar. Es kann überall dort betrieben werden, wo ein Netzzugang verfügbar ist und Probleme der Spurenfeuchtemessung in Gasen gelöst werden müssen. Es eignet sich besonders für den Einsatz in der Forschung und zur Überwachung von Spurenfeuchte in Gasen. .

Alle bereits bekannten Optionen des AQUATRACE® - IV  stehen im gleichen Umfang zur Verfügung.

Um unsere firmeneigene Messzelle  auch optimal im mobilen Einsatz betreiben zu können, steht ein Analysensytem als Trageeinheit mit Schnellkupplungen für den perfekten Anschluss der Messleitungen zur Verfügung

 

Technische Spezifikationen

Produkt:

AQUATRACE® IV - Typ A / T mobiles Analysengerät mit optional erhältlichem Akku 1-2 Kanal

 

Leistungsspezifikationen

Messbereich:

0-2000 Vppm, Taupunkt –100 °C -  20 °C, auf Anfrage vom Standard abweichende Bereiche erhältlich

Genauigkeit:

+/- 5 % vom Anzeigewert, mind. 0,4 Vppm

Ansprechzeit:

Trocken nach feucht: T90 < 5 sek; Feucht nach trocken: T90 < 15 min

Wiederholbarkeit:

+/- 0,1 ppm

Kalibrierung:

Kalibrierung nicht notwendig; rückführbares Kalibrierzertifikat

Anzeige

Touchscreen 800x480 Pixel, farbig

 

Jeder Messkanal

Untere Nachweisgrenze

0,05 Vppm

Messbereich

0-2000 Vppm

Messwertanzeige

In Vppm oder Tp°C (einstellbar)

Übertragungsrate

32bit

Daten-Lograte

min. 2 s max 10 min 

Sensorerkennung

automatisch

Sensortest

automatisch (Funktionstest)

Analogausgang

4-20 mA (frei skalierbar)

Alarmausgang

Grenzwert - programmierbar als potentialfreier Wechselkontakt

Kanalrelais

4 Kanalrelais gemäß NAMUR (F + S; C + M), je Kanal (max. 2)

 

Messzelle

Material Messzelle

PVDF oder Edelstahl

Sensormaterial

Platin auf Glasträger/Keramik oder Interdigitalstruktur auf Keramikträger

Leckrate

< 5x10 -7 mbar x l / s

Messgasfluss

20 Nl/h oder 100 Nl/h

Messgastemperatur

+5 … +65 °C

Messgasdruck

ca. 200 mbarü am Messzelleneingang

Messgenauigkeit

+/- 5% vom Anzeigewert, mind. 0,4 Vppm

Ansprechzeit

bei Feuchteereignis: < 1 sec

T50  bei Feuchteabbau

< 2 min.

Reproduzierbarkeit

bei ca. 20,0 Vppm   +/- 2%

Gasanschlüsse

für ¼“ NPT Einschrauber

Messzellenanschluss

5 – pol. Binderstecker, gewinkelt

Messkabel

konfektioniert 2 m; max. Kabellänge 100 m

« Zurück zur Übersicht