Kurzbeschreibung: Prinzip: kapazitiv

Besonderheiten im Überblick

  • Messung der Materialfeuchte in Echtzeit
  • Messbereich frei skalierbar
  • Variable Einbautiefedes Sensors
  • Einfachste Handhabung
  • Direkte Messwertübergabe ab Sensor
  • 2-Punkt-Kalibrierung am Sensor

Die Feuchtemesssensoren sind für härteste Einsatzfälle und industrielle Anwendungen konzipiert. Sie sind nach Erfahrungen aus der Praxis für den permanenten Einsatz entwickelt und ohne viel Aufwand überall – auch nachträglich – im Prozess zu installieren.

Der kompakte Feuchtemesssensor verfügt über eine analoge Messschaltung und nutz das kapazitive Messprinzip zur genauen Definition der Materialfeuchte. Über normierte Analogsignale (z.B. 4…20mA) werden die Messwerte an Steuerungen oder Regler, ohne zusätzliche Module oder Software, übergeben. Die Kalibrierung des Sensors erfolgt über Drehpotentiometer, außerhalb des Prozesses.

Es können fast alle schüttfähigen Materialien auf deren Restfeuchte bestimmt werden. Zum Beispiel Sand, Mineralien, Ton, Getreide, Lebensmittel, Sägespäne, Erze, Klärschlamm, etc.

Varianten / Optionen

  • Integrierter Temperaturfühler Pt 100
  • Sensor mit erweitertem Temperaturbereich bis 80°C
  • Sensor zur Messung im Mischer
  • Sensor mit Teflon-Messfläche
  • Sensor mit Gummi-Messfläche

 

« Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!