Kurzbeschreibung: Rauchgassonden

Rauchgassonden (SS28/SS31) sind robuste Sensoren, die der Lambdabestimmung in Großfeuerungsanlagen sowie der Erfassung des O2-Partialdrucks in Ofenatmosphären dienen.

Einsatzgebiete

  • Rauchgasmessungen in Großfeuerungsanlagen
    (SS28 ist zugelassen nach 13. und 17. BImSchV)
  • Prozessgasmessungen

Technische Daten Sauerstoffsonde SS28H/SS31H

Länge 300...1800 mm
Durchmesser 25 mm
Masse 1...3,5 kg
Material 1.4841
Abmessung Klemmkopf 75 x 80 x 60 mm
Klemmen 5 x Phönix MBK 2,5/E
Schutzgrad IP52, IP 56 auf Anfrage
Betriebsspannung 24 V (DC oder AC)
36 V (DC oder AC)
Heizwiderstand AC / DC 5 Ohm
8 Ohm
Heizstrom AC / DC 5 A
4,5 A
Heizleistung AC / DC 115 VA
160 VA
Heizungsregelung max. Taktzeit bei PWM 500 ms
Messbereich -0,01...20,6 Vol.-% O2
Genauigkeit < 5 % rel. Fehler
Betriebstemperatur der Sonde 700...800 °C
Messgastemperatur 0...800 °C
Offset -2 mV...-10 mV
Sensorspannung
(5,0 Vol.-%, 800 °C)
-33,1 mV
Thermoelement Typ B (800 °C entspr. 3,2 mV)
Strömungsgeschwindigkeit Messgas max. 10 m/s
Referenzgas Luft
Referenzgasmenge 5...10 l/h
   
Klemmbelegung:  
(1) Masse AGND
(2) Sensorspannung -Uz
(3) Thermospannung +Ut
(4) Heizung UH
(5) Heizung UH

Einbauempfehlung:

  • Stopfbuchse o. Schneidringverschraubung

Option:

  • Prüfgaskanal (für in-situ-Prüfung der Sonde)
  • Tauchhülse (Schutz der Sonde bei Strömungsgeschwindigkeiten > 10 m/s)
« Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!