Vertrauen ist gut. Messen ist besser!
Modell AcuDew

Schnell, zuverlässig, langfristige Stabilität

Der Hochpräzise SHAW-Taupunkttransmitter AcuDew ist ein robuster und zuverlässiger 2-Draht-Transmitter mit 4-20-mA-Schleifenstromversorgung.

Durch die Nutzung der SHAW-Feuchtigkeitssensortechnologie mit extrem hoher Kapazität bietet der AcuDew eine überragende Empfindlichkeit, Genauigkeit, Wiederholbarkeit und Reaktionsgeschwindigkeit.

Dieser Taupunkttransmitter verfügt über die SHAW AutoCal-Funktion. Mit AutoCal können Benutzer den Messbereich des Instruments überprüfen und etwaige Abweichungen zwischen jährlichen Laborkalibrierungen korrigieren. Insbesondere können Sie AutoCal-Taupunktgeräte vor Ort durchführen, ohne dass dafür Fachpersonal oder Spezialausrüstung erforderlich ist.

Es stehen verschiedene Taupunktbereiche zur Verfügung, die einen Gesamtbereich von -120 °C bis +20 °C (-184 °F bis +68 °F) abdecken. Taupunkt und Ausgabeeinheiten sind in °C Taupunkt, °F Taupunkt, ppm(V) konfigurierbar. ppb(v), g/m³ und lb/MMSCF.

Die robuste Konstruktion besteht aus Edelstahl und verfügt über einen Industrie-M12-Anschluss. SHAW hat den Taupunkttransmitter so konzipiert, dass er extremen Umweltbedingungen und rauen Umgebungen standhält, und stellt den AcuDew mit der Schutzart IP66 (NEMA 4X) her. Der M12-Stecker reduziert die Einrichtungszeit und spart Ihnen Zeit bei der Installation und Wartung von Verkabelungssystemen.

Der AcuDew-Taupunkttransmitter liefert ein lineares 4–20-mA-Signal über den gewählten Messbereich und wird von einer 7–28-V-Gleichstromquelle mit Strom versorgt (24-V-Option ist verfügbar). Wenn Ihre Anforderungen die Installation an einem entfernten Standort umfassen, ist das 4-20-mA-Signal ideal für die Datenübertragung über große Entfernungen (bis zu 1.000 Meter (3.280 Fuß)) ohne Signalverschlechterung. Zu den weiteren Vorteilen einer 4-20-mA-Stromschleife gehören: Widerstandsfähigkeit gegenüber elektrischem Hintergrundrauschen und einfache Fehlererkennung, wenn die Schleife unterbrochen ist.

Unabhängig davon, ob Sie den Taupunkttransmitter direkt in der Prozessleitung installieren oder als Teil eines Probenaufbereitungssystems kombinieren möchten, ist der AcuDew einfach zu bedienen und erfordert nur wenig oder gar keine Wartung.

Der Taupunkttransmitter ist auf einen Druck von bis zu 350 bar getestet und kann direkt an Rohrleitungen angeschlossen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Fehlen von Bedienelementen während der Nutzung. Dies liegt daran, dass wir den AcuDew für den unbeaufsichtigten Langzeitbetrieb konzipiert haben.

Der AcuDew wird betriebsbereit mit einem auf nationale und internationale Luftfeuchtigkeitsstandards rückführbaren Kalibrierungszertifikat, einer Bedienungsanleitung und zwei Metern Kabel geliefert.

Wichtige Fakten und einzigartige Merkmale der SHAW-Taupunktmessgeräte

  • Durchflussunabhängig
  • AutoCal
  • Kalibrierungszertifikat, rückführbar auf das National Physical Laboratory (NPL)
  • Stabilität, niedrige Hysterese und Temperaturkoeffizienten
  • Großer Dynamikbereich von 0,001 ppm bis 0,2 Volumenprozent
  • Erfordert wenig oder keine Wartung
  • Kann in einem weiten Temperatur- und Druckbereich betrieben werden
  • Hohe Selektivität für Feuchtigkeit
  • Eigensicher gemäß ATEX und IECEx (bei Verwendung in Verbindung mit Barriere oder Isolator)

Sensortechnologie für Feuchtemessgeräte von Shaw

Das allgemeine Funktionsprinzip eines Aluminiumoxidsensors zur Messung der Feuchtigkeit in Luft und Gasen ist gut dokumentiert, aber die tatsächliche Konstruktion dieses Sensortyps, die von Hersteller zu Hersteller stark variiert, ist für die Leistung und Zuverlässigkeit von entscheidender Bedeutung Systeme im Feldeinsatz. Bestimmte Hersteller haben auf eingängige Marketingbegriffe wie „Hyper Thin Film Technology“, „Ceramic and Silicon Sensing Technology“ (bei denen es sich lediglich um Aluminiumoxidsensoren auf einem Substrat handelt) und „Dünnschichttechnologie“ zurückgegriffen, um ihre technische Kompetenz zu demonstrieren. Letztlich ist jedoch die Leistung und Stabilität im Einsatzgebiet des Endprodukts der entscheidende Test.
Die Grundkonstruktion des Sensors besteht aus einem hochreinen Aluminiumdraht, dessen Oberfläche chemisch oxidiert wird, um eine porengefüllte Isolierschicht aus teilweise hydratisiertem Aluminiumoxid zu erzeugen. Anschließend wird ein poröser, aber leitfähiger Goldfilm auf der Oxidschicht abgeschieden, wobei der Goldfilm und der Aluminiumdraht die beiden Platten eines Kondensators bilden (siehe Abbildung unten). Die Oxidschicht, die die dielektrische Trennschicht des Kondensators bildet, besteht aus einer Masse röhrenförmiger Poren, die vom Aluminiumkern bis zur freiliegenden Oberfläche verlaufen. Da zwischen dem Wasserdampf außerhalb des Sensors und dem darin absorbierten Wasser ein dynamisches Gleichgewicht herrscht, steht das in diesen Poren absorbierte Wasser in direktem Zusammenhang mit dem Feuchtigkeitsgehalt des den Sensor umgebenden Gases. Die allgemeine Anordnung eines Aluminiumoxidsensors wird normalerweise wie folgt dargestellt:

Shaw Principle

Spezifikationen

AcuDew Sensor

  • Sensorelement: Shaw Ultra High Capacitance – Aluminiumoxid-Sensor 
  • Bereiche: Taupunkt = 0,1 °C/0,2 °F Auflösung über das Potentiometer am Sendergehäuse
    • ZD: -100 °C bis +20 °C (-148 °F bis +68 °F) Taupunkt 
    • HD: -65 °C bis +20 °C (-85 °F bis +68 °F) Taupunkt gemäß National Physical Laboratory (NPL)
    • Go (Gold) -120 bis -20 °C (-184 bis -4 °F) Taupunkt 0,1 ppb – 1.000 ppm(V) 
    • P (Lila): -100 bis 0 °C (-148 bis +32 °F) Taupunkt 0 - 6.000 ppm(V) (-130 °F bis +68 °F)
    • S (Silber): -100 bis -20 °C (-148 bis -4 °F) Taupunkt 0 - 1.000 ppm(V) 
    • G (Grau): -80 bis 0 °C (-112 bis +32 °F) Taupunkt 0 - 6.000 ppm(V) 
    • R (Rot): -80 bis -20 °C (-112 bis -4 °F) Taupunkt 0 - 1.000 ppm(V) 
    • B (Blau): -80 bis +20 °C (-112 bis +68 °F) Taupunkt 0 - 23.000 ppm(V) 
    • MP: 0,1 bis 100,0 ppm (V), 0,1 ppm Auflösung 
    • LP: 0,01 bis 10,00 ppm (V), 0,01 ppm Auflösung 
    • GH: 0,01 bis 10,00 g/m³ 0,01 g/m³ Auflösung Trocken zu nass: -100 °C bis -20 °C – weniger als 20 Sekunden
    • LB: 0,1 bis 100,0 lb/MMSCF 0,1 lb/MMSCF Auflösung 
  • AutoCal: Funktion zur Feldkalibrierung/Spannungsprüfung. Aktiviert und betrieben
  • Werkskalibrierung: Lieferung mit rückverfolgbarem Kalibrierungszertifikat
  • Genauigkeit: ± 2 °C (±3,6 °F), Taupunkt NPL rückführbar -90 °C bis +20 °C
  • Temperaturkoeffizient: Temperaturkompensiert für den Betriebsbereich
  • Auflösung: 0,005 mA
  • Wiederholbarkeit: Besser als ±0,3 °C (±0,54 °F) Taupunkt
  • Betriebstemperatur: -20 °C bis +60 °C (-4 °F bis +140 °F)
  • Lagertemperatur: -20 °C bis +70 °C (-4 °F bis +158 °F)
  • Reaktionszeiten: Nass bis trocken: -20 °C bis -60 °C – weniger als 120 Sekunden
  • Probenflussrate: Flussunabhängig, idealerweise jedoch 2 bis 5 Liter pro Minute. max: 25 Liter/Min
  • Kalibrierungsgarantie: 12 Monate ab Versanddatum

Elektrische Parameter

  • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV): Störfestigkeit: entspricht 
  • Isolierung: Sensorelement an die 4-20-mA-Schleife angeschlossen, aber gemäß EN 61326-1:2013 isoliert. Emissionen: Entspricht EN 61010-1:2010 vom Sendergehäuse
  • Aufwärmzeit: 10 Sekunden 
  • Ausgangssignal: 4–20 mA linear
  • Fehlerbedingungen: Offener Stromkreis/Bereichsunterschreitung: Ausgang geht auf 20,5 mA 
  • Betriebsspannung: 7–28 V DC, verpolungsgeschützt. Kurzschluss/Bereichsüberschreitung: Ausgang treibt auf 20,75 mA 
  • Zulassungen: CE, UKCA
  • Maximaler Serienwiderstand: = {40 x (Versorgungsspannung – 7)} Ω

Mechanisch

  • Betriebsdruck: Von 1 kPa (0,01 barA) bis maximal 35.000 kPa (350 barA)
  • Betriebsfeuchtigkeit (extern): Maximal – 95 % relative Luftfeuchtigkeit, nicht kondensierend
  • Kabelanschlüsse: Schutzart IP66/NEMA 4X, fünfpoliger M12-Kabelstecker am Sender und das andere Ende mit Aderendhülsen abgeschlossen
  • Kabel: Lieferung mit 2 m Standardkabel. Nenndurchmesser 3,4 mm, 92 Ω/km bei 20 °C
  • Sendergehäuse: Gehäuse aus Edelstahl 316 mit integriertem fünfpoligem Kabelstecker
  • Sensorschutz: Filter aus gesintertem Edelstahl 316 – 50 Mikron
  • Sondenmaterial (berührte Teile): Edelstahl 316
  • Wetterschutzklassifizierung: IP66 (NEMA 4X), wenn der Stecker mit dem Sender verbunden ist
  • Mechanischer Anschluss: 3/4 Zoll UNF (16 tpi) mit integrierter Viton-O-Ring-Dichtung
  • Mechanische Garantie: 24 Monate bei fehlerhafter Verarbeitung und defekten Teilen
  • Gewicht: 215 Gramm (0,474 lb), inklusive Stecker

Maße

AcuDew Dimensions

Wie bestelle ich einen AcuDew?

AcuDew - (Messbereich R)

R - Wählen Sie den gewünschten Messbereich:

ZD: -100 °C bis +20 °C (-148 °F bis +68 °F) Taupunkt
HD: -65 °C bis +20 °C (-85 °F bis +68 °F) Taupunkt
Go (Gold) -120 bis -20 °C (-184 bis -4 °F) Taupunkt 0,1 ppb – 1.000 ppm(V)
P (Lila) -100 bis 0 °C (-148 bis +32 °F) Taupunkt 0 - 6.000 ppm(V)
S (Silber) -100 bis -20 °C (-148 bis -4 °F) Taupunkt 0 - 1.000 ppm(V)
G (Grau)G (Grau) -80 bis 0 °C (-112 bis +32 °F) Taupunkt 0 - 6.000 ppm(V)
R (Rot) -80 bis -20 °C (-112 bis -4 °F) Taupunkt 0 - 1.000 ppm(V)
B (Blau) -80 bis +20 °C (-112 bis +68 °F) Taupunkt 0 - 23.000 ppm(V)
MP: 0,1 bis 100,0 ppm(V)
LP: 0,01 bis 10,00 ppm(V)
GH: 0,01 bis 10,00 g/m3
LB: 0,1 bis 100,0 lb/MMSCF

Beispiel:
Bestellen Sie einen AcuDew mit einem Messbereich von -80 °C bis 0 °C
(-112 °F bis +32 °F) Taupunkt (grauer Sensor), bitte bestellen als
AcuDew-G

 

« Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.